Wir lassen nicht nach …

… unsere Leser, die heutigen Rentnerinnen und Rentner, aber auch die täglich NEU dazukommenden, sowie diejenigen, die morgen oder übermorgen erst in den verdienten Ruhestand treten werden, zu informieren, zu informieren und zu informieren, dass es besser gehen könnte, dass es bei unseren Nachbarn schon seit längerem wesentlich besser geht, bei uns in der Bundesrepublik es SOFORT auch genau so, oder noch besser gehen könnte, schließlich erzählt uns unsere Regierung andauernd und fortwährend, wegen unserer fantastischen Regierung, sind wir eines der reichsten Länder – weltweit.
Worum geht es? Um die Altersversorgung der sozialversicherungs-pflichtigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – kurz die Rente

in einem interessanten Artikel der “EpochTimes” geht der Autor noch weiter als wir bisher, indem er behauptet, dass die Regierung das “Österreichische Modell” sehr wohl kennt, aber mit voller Absicht es den Bundesbürgern VORENTHÄLT und für die Bundesrepublik nie übernehmen wird!

So ist es auch in den Gewerkschaften, den Parteien und in den “Regierungsmedien”. sobald irgendwo dieses Thema aufgegriffen wird, reagieren alle “gleichgeschaltet” mit “Krampfargumenten” wie:
“Österreich könne nicht als Vorbild dienen, dort seien die Beitragssätze höher, die private Vorsorge geringer, die Renten anfangs zwar deutlich höher, aber später würden sie nur noch an die Inflation angepasst”, oder mit frechen Lügen: “Österreich sei nicht vergleichbar. Dort gebe es eine bessere Demografie, also mehr junge Einzahler. Außerdem seien die Renten dort voll steuerpflichtig und die Abschläge bei früherem Renteneintritt höher. Und die Rente zahle dort nicht für Pflegeleistungen.”

Lesen Sie hier den Orginal-Bericht der EpochTimes:

 

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/oesterreichs-gutes-rentensystem-ein-rentenvorbild-wird-bewusst-totgeschwiegen-a2227897.html