Freude schöner Götterfunke

 

Freude schöner Götterfunke…

 

Ich lache mich noch immer tot über diese höchst dusseligste aller Ideen, nämlich die gesamte Muschpoke der Welt hier in der Hansestadt Hamburg sich amüsieren zu wollen! Das war ein heißer Schuss in den Ofen, liebe Leute! Aber ein heftiger!! Wer, verdammt noch mal! hat Euch befugt, Eure unerhörten Frechheiten auszupacken und nach Euren Wünschen und Gelagen innerhalb einer der absoluten Frechheiten von Euch, in eingezäunten Gelände alle möglichen Figuren hereinzulassen, ohne die Einwohner dieser Wohnlagen in aller Höflichkeit um Herberge zu bitten!!
Statt dessen lässt diese Bagage sich nieder, Gefolgschaft für Gefolgschaft – nicht etwa einen Gruß an diejenigen, dessen Raum sie so mir nichts dir nichts einfach in Beschlag genommen bekommen.
ES IST GANZ EINFACH EINE UNERHÖRTE “ÜBERNAHME” hanseatischer Gewohnheiten. Und Wenn ich mir so vorstelle, dass es geladene Gäste gab, die 3 Hotels hätten brauchen wollen um ihren Harem und ihre Kamele oder andere vierbeinige Lieblinge bei sich haben wollten, DANN KÖNNTE ICH VOR LACHEN NICHT MEHR runterkommen!
Was habt Ihr denn eigentlich für Figuren eingeladen? Als Gast oder wer weiß, wie viele andere, es wird kaum ein Hanseat dir die Tür vor der Nase zu schlagen. Es würde immer ein Bett frei sein. Aber wenn bewohnte Stadtteile so mir nichts dir nichts abgeriegelt werden OHNE DIE BÜRGER ZU FRAGEN, DANN GIEBT ES KRIEG !!! Das ist keine hanseatische Sitte, die Ihr da angezettelt habt! Wer war denn das überhaupt?? Konnte man nicht die Bürger in Kenntnis setzen? Für was haltet Ihr Euch denn in Euren Ragen und Heckmeck? Wo ist Eure Kultur? Und da das so ist, sollten sich solche Banausen wie jetzt fern halten!

WIR HABEN NÄMLICH AUCH NOCH EINEN

             UNKAPUTTBAREN BUNKER AUF DEM

HEILIGENGEISFELD!

 

HIER KANN SICH JEDER NIEDERLASSEN, DER MÖCHTE, DENN ER IST SOWIESO KEIN HANSEAT !!!

 

 

GEDENKEN AN

Helmut Schmidt

 

Was er wohl zu so einem G20 Gipfel in seiner Stadt gesagt hätte?

© ub 14.07.2017