Leute, es gibt wieder was zum VERPRASSEN!

Die Rentner in Ost und West können sich auch in diesem Jahr auf eine satte Erhöhung ihrer Bezüge freuen.
Diese soll zur Mitte des Jahres erfolgen. Auch mit der Angleichung der Renten in Ost und West geht es weiter voran.

Die Renten sollen in diesem Jahr im Westen um 3,2 Prozent und im Osten um 3,4 Prozent steigen.
Das teilte der neue Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) am Dienstag in Berlin mit.

Damit steigt der aktuelle Rentenwert Ost auf 95,8 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag der Wert bei 95,7 Prozent.
Rentenerhöhung soll Mitte des Jahres greifen

Die Erhöhung soll zur Mitte des Jahres erfolgen.
Im vergangenen Jahr erhielten die Rentner im Osten 3,59 Prozent mehr und im Westen 1,9 Prozent. Heil erklärt: “Auch in diesem Jahr führen die gute Lage am Arbeitsmarkt und die Lohnsteigerungen der Vergangenheit zu besseren Renten. Das ist eine erfreuliche Nachricht für die über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner.”

Offizielle Zahlen nach dem Statistischen Bundesamt:
3,2 % – 1,4 % Verbraucherpreisindex = 1,8 % – bei z.B. 1000 € / Mon. = 18 € mehr Rente im Monat.
Da aber die TATSÄCHLICHE Inflationsrate in 09/2017 z.B. bei 2,8% lag, sieht die Rechnung leider anders aus:
3,2 % – 2,8 % Inflationsrate = 0,4 % – bei z.B. 1000 € / Mon. = 4 € mehr Rente im Monat!
Eine SATTE Erhöhung der Bezüge!?
Die Volksverdummung geht auch in der neuen Merkel-Regierung weiter und die SPD beteiligt sich!!