Ingrid Korosec informiert

Mit Augenmaß und Argumenten zur besten Pensionsanpassung seit Jahren.

Als Präsidentin des Seniorenbundes ist es immer mein Ziel, dass die Pensionen bestmöglich mit dem Wohlstand mitwachsen und auch die Seniorinnen und Senioren Anteil am Wirtschaftswachstum haben.

Als Mutter und Großmutter und als erfahrene Politikerin weiß ich aber auch, dass wir Generationen nicht gegeneinander ausspielen dürfen. Wir dürfen unseren Kindern und Enkelkindern nicht neue Schulden hinterlassen. Es braucht eine Balance in unseren Entscheidungen, damit diese generationengerecht und enkelfit sind.

Mit der vorgestellten Pensionserhöhung zeigt sich, dass unsere konstruktiven Gespräche erfolgreich waren und dass Bundeskanzler Sebastian Kurz Wort gehalten hat:

Alle Pensionen werden erhöht!
Für Pensionen bis 1.500,- Euro gibt es einen Bonus, so dass diese Pensionen über die Inflationsrate von 2% hinaus erhöht werden.
Für Pensionen bis 1.115,-  beträgt die Erhöhung 2,6% – das ist 30% über der Inflationsrate!
Auch hohe Pensionen werden angepasst, wenngleich geringer. Hier gibt es eine fixe Verbesserung um 68 Euro.
Das ist in Summe die beste Pensionsanpassung seit Jahren, auch mehr als unter den letzten SPÖ-Bundeskanzlern.

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine hartnäckige Verhandlerin bin und richtig lästig sein kann. Die Seniorinnen und Senioren in Österreich können sich jedenfalls auf mich verlassen, aber auch darauf, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz stets ein offenes Ohr für unsere konstruktiven Anliegen und guten Argumente hat.

Hier streitet – höchst erfolgreich – eine Frau, eine Organisation für die Interessen der Rentner in Österreich.
Weil es in Österreich eine Bürgerversicherung für ALLE ist, werden sie ALLE Pensionärinnen und Pensionäre genannt – und, man muss es auch immer wieder erwähnen:
In Österreich wird die Pension 14 mal ausgezahlt!